Archiv

BUND unterstützt Forderung der Begleitgruppe nach einem Moratorium

Notfallvorsorge des BfS Der BUND Niedersachsen unterstützt die Forderung der Asse-2-Begleitgruppe nach einem Moratorium für die, vom BfS geplanten, Verfüllungen vor den Einlagerungskammern in der Schachtanlage Asse. In einer Pressemitteilung vom 2. November 2016 erklärt Frau Dorothea Steiner, Atomexpertin des BUND Niedersachsen: „Das BfS sollte die Bedenken der Asse 2-Begleitgruppe

Weiterlesen »

Keine Annäherung zwischen Asse-Begleitgruppe und Behörden

Pressemitteilung Mit ihrer Forderung nach einem Moratorium im Zusammenhang mit umstrittenen Verfüllungen nahe den Einlagerungskammern ist die Asse-II-Begleitgruppe noch nicht weitergekommen. Bei einer Umsetzung der Verfüllungen fürchtet die Begleitgruppe negative Auswirkungen auf die Chancen und den Prozess der Rückholung. Bei einer Sitzung am letzten Freitag lehnten die beteiligten Bundes- und

Weiterlesen »

Asse 2-Begleitgruppe fordert Moratorium

Pressemitteilung In Briefen an das Bundesumweltministerium, das Bundesamt für Strahlenschutz sowie das Umweltministerium in Hannover hat die Asse-II-Begleitgruppe ein Moratorium sowie die Erarbeitung eines „Masterplans“ gefordert. Damit soll die geplante Verfüllung der Hohlräume nahe den Einlagerungskammern mit den radioaktiven Abfällen vorläufig gestoppt werden. Die folgende Pressemitteilung informiert Sie darüber, warum

Weiterlesen »

Nächste A2B-Sitzung mit allen Akteuren am 02.09.2016

Die nächste Sitzung der A2B, an der wie gewohnt auch die AGO, das BfS, das NMU und das LBEG teilnehmen werden, findet am 2. September 2016 in den Räumlichkeiten des TWW e.V., Am Exer 9 in Wolfenbüttel statt. Die Sitzungseinladung mit der Tagesordnung liegt vor. Folgende Punkte umfasst die Tagesordnung:

Weiterlesen »

Einigkeit über Rückholung des Assemülls

A2B-Sitzung vom 20.05.2016 Die jüngste A2B-Sitzung am 20.05.2016 war gefüllt mit hitzigen Debatten über Rückholung, Zwischenlager und Verfüllung der 750m-Sohle. Doch trotz intensiver Diskussionen gab bei allen Teilnehmern Einigkeit über die Rückholung des Atommülls aus der Asse. So formulierte Herr Hart vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB):

Weiterlesen »

A2B-Sitzung informiert über derzeitige Entwicklungen

Am Freitag, 20.05.2016 findet von 14:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr im TWW e.V., Am Exer 9, 38302 Wolfenbüttel die nächste Sitzung der Asse-2-Begleitgruppe statt. Die Tagesordnung sieht die aktuellen Berichte des Bundesamtes für SAtrahlenschutz (BfS), der Arbeitsgruppe Optionen-Rückholung (AGO), des niedersächsischen Umweltministeriums und des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie

Weiterlesen »

Verhaltene Reaktion auf Äußerungen des BfS

Pressemitteilung der Landrätin Die Äußerungen des BfS zu den Ergebnissen zweier Studien, die die Planungen des BfS stützen, wurden von der Landrätin Christiana Steinbrügge zurückhaltend kommentiert. In ihrer Pressemitteilung heißt es dazu: „Eine inhaltliche Aussage zu den Studien sei […] noch nicht möglich. Diese müssten zunächst nüchtern ausgewertet werden […]“.

Weiterlesen »

Neue 12-Monatsvorschau liegt vor

Regelmäßig veröffentlicht die Asse GmbH eine Maßnahmenübersicht zur Stabilisierung und Notfallvorsorge für die Asse 2. Die sogenannte 12-Monatsvorschau liegt nun aktualisiert für den Zeitraum März 2016 bis Februar 2017 vor. Hier können Sie die aktuelle 12-Monatsvorschau einsehen: 12-Monatsvorschau der Asse GmbH für den Zeitraum 03/2016 bis 02/2017

Weiterlesen »

BfS und AGO stellen ihre aktuellen Sachstandsberichte vor

In der jüngsten A2B-Sitzung am 26.02.2016 erörterte das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) die aktuelle Sachstandslage der Erkundungsborung für den Schacht 5 sowie die Evaluierung der Faktenerhebung. Ebenfalls auf der Tagesordnung stand der Bericht der Arbeitsgruppe Optionen – Rückholung (AGO). Die Vorträge des BfS und der AGO können neben dem Sitzungsprotokoll

Weiterlesen »