Einladung zur öffentlichen Veranstaltung der A2B am 22.11.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr gerne laden wir Sie zur öffentlichen Veranstaltung der Asse-2-Begleitgruppe (A2B) zur
Beleuchtung des Standortauswahlverfahrens für ein Zwischenlager im Rahmen der Rückholung radioaktiver Abfälle aus der Asse ein.

Das Expertenteam, die AGO und die A2B werden die Ergebnisse des Beleuchtungsberichts in einem dialogischen Prozess vorstellen und mit der Öffentlichkeit diskutieren.

Die Veranstaltung findet am 22.11.2021 im Zeitraum von 17:00 – 20:30 Uhr
im
CEC (Cremlingen Event Center)
Im Moorbusche 101
38162 Cremlingen

statt.

Für die Teilnahme ist eine verbindliche Anmeldung unter Angabe des vollständigen Namens, bis spätestens 18.11.2021, über das Koordinierungsbüro der A2B notwendig
(mail an: kontakt@kba2b.de oder telefonisch: 05332-938-300/301).

Gemäß der aktuell geltenden Coronaregelungen weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass eine Teilnahme nur unter Einhaltung der 3G-Regel möglich ist. Somit sind die Teilnehmer:innen vor dem Einlass dazu verpflichtet die vollständigen Kontaktdaten anzugeben sowie einen 3G-Nachweis vorzuzeigen. Ein Test vor Ort ist nicht möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf gemäß aktuell gültiger Coronaregelungen beschränkt. Ohne entsprechenden Nachweis muss der Zutritt zur Veranstaltung ausnahmslos verwehrt werden. Da die Veranstaltung den direkten Austausch ermöglichen will, ist es notwendig zumindest zeitweise einen Maskenschutz zu tragen.

Das Veranstaltungsformat bedingt eine persönliche Anwesenheit vor Ort. Online- oder Hybrid-Formate können nicht realisiert werden. Dies hat organisatorische, konzeptionelle und datenschutzrechtliche Gründe.

Für Rückfragen steht das Koordinierungsbüro der A2B gerne zur Verfügung.
Angesichts der Pandemielage kann es kurzfristig zu Änderungen kommen.
Bitte beachten Sie die Hinweise in der Presse und auf der Homepage der A2B.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und einen guten Austausch miteinander!

Weitere Beiträge der A2B

Kernforderungen der A2B

Im Nachgang zu dem öffentlichen Fachgespräch mit dem Umweltausschuss des Bundestages am 22.04.20 hat die Asse-2-Begleitgruppe (A2B) folgende Kernforderungen zur Rückholung der radioaktiven und toxischen

Interview mit Ralf Erhard Krupp

Experte der AGO Dr. (rer.nat. Habil.) Ralf Erhard Krupp ist Diplom-Geologe, promovierter Geochemiker und in Mineralogie habilitiert. Seit 1997 ist er freiberuflich als Gutachter tätig.

Herzlich Willkommen auf der Webseite der ehemaligen A2B-Begleitgruppe.

Der Asse-2-Begleitprozess wurde zum 31.12.2022 auf Wunsch der regionalen Akteure gemeinsam mit dem BMUV beendet. Die ausführliche Pressemitteilung, aus der Sie die konkreten Beweggründe entnehmen können, können Sie hier einsehen.

In der Gruppe der regionalen Akteure bestand aber grundsätzlich die skeptische Bereitschaft, gemeinsam mit dem BMUV, der BGE und dem NMU anstelle der bisherigen Begleitung einen anderen, veränderten Beteiligungsprozess zu entwickeln. Die Räte der Samtgemeinden Elm-Asse und Sickte sowie der Kreistag des Landkreises Wolfenbüttel haben in Ihren letzten Sitzungen vor der Sommerpause einstimmige Beschlüsse zur weiteren Vorgehensweise im Austausch mit den beteiligten Akteuren aus BGE, BMUV und NMU und zur Neuaufstellung eines Beteiligungsprozesses gefasst. Die aktuellen Beschlüsse können Sie unter Aktuelles als Beschlussvorlagen einsehen. Es wurde entschieden, die Konzeption eines neuen, qualitativ veränderten Beteiligungsprozess zunächst nicht weiter zu verfolgen und die Forderung nach einem Zwischenlagervergleich, der auch Asse-ferne Standorte berücksichtigt, zu bekräftigen. Die Kreistagsverwaltung wurde zudem beauftragt, finanzielle Mittel für die unabhängige wissenschaftliche Klärung von Sachfragen rund um die Rückholung zu beantragen. Die Fragen rund um die Rückholung werden bis zu einer Entscheidung zum Standortvergleich vorerst in den politischen Gremien des Kreistages mit entsprechender fachwissenschaftlicher und organisatorischer Unterstützung beraten.

Ob und inwiefern sich in der Zukunft ein neuer Beteiligungsprozess entwickeln lässt, bleibt abzuwarten. Daher bleiben das Layout und Design der Webseite zunächst unverändert.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an der Rückholung aus der Asse und hoffen auf Ihre Unterstützung, um den Rückholprozess mit der Beteiligung der regionalen Akteure sicher zu gestalten und die Lebensqualität der Menschen in dieser Region zu erhalten.