Grafik zum Lösungszutritt veröffentlicht

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat eine Grafik veröffentlicht, die den Lösungszufluss in der Asse darstellt. Die grafische Darstellung wurde für die Zeit von 1988 bis heute erstellt.

Das BfS bat darauf hinzuweisen, dass die Daten erst seit dem 1. Januar 2009 in eigener Verantwortung erhoben werden. Für die Zeit davor könne bezüglich der Verlässlichkeit der Messdaten keine Angaben gemacht werden.

Weitere Beiträge der A2B

„Räumung von Asse in acht bis zehn Jahren möglich“

Röhmann im Interview Vorsitzender der Asse-Begleitgruppe äußert sich anlässlich der Bundestagsdebatte zur Zukunft des Atommülllagers. Das Gespräch führte Jörg Degenhardt auf Deutschlandradio Kultur. Der Wolfenbütteler