BfS veröffentlicht „Parameterstudie“

In einer „Parameterstudie“ hat das Bundesamt für Strahlenschutz untersucht, welche Strahlenbelastungen von einem Zwischenlager in Abhängigkeit zur Entfernung im störungsfreien Normalbetrieb ausgehen dürften. Die Studie gibt auch eine Übersicht über die möglichen Strahlenbelastungen, die sowohl die Mitarbeiter betreffen als auch die Bevölkerung, falls die Abfälle in ein weiter entferntes Zwischenlager transportiert werden müssen.

Die wesentlichen Ergebnisse hatte das BfS bereits Mitte Oktober dem Fachgremium der Asse-2-Begleitgruppe, der AGO, mitgeteilt. Veröffentlicht hat das BfS die Parameterstudie jedoch erst nach längerem Drängen der Asse-2-Begleitgruppe.

Einen Artikel des BfS zur veröffentlichten Parameterstudie lesen Sie hier: BfS: „Parameterstudie“: Mögliche Strahlenbelastungen durch ein Zwischenlager für die Asse-Abfälle

Die Parameterstudie finden Sie hier: Parameterstudie des BfS vom 16.12.2014.

Weitere Beiträge der A2B

BfS kündigt Konzeptskizze an

Auswirkungen auf Mensch und Umwelt Eine Konzeptskizze des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) soll einen belastbaren Vergleich der Auswirkungen der Asse auf Mensch und Umwelt bei

AGO bittet BfS um Rücknahme des Konzepts

Überarbeitung notwendig Die „technische Konzeptbeschreibung zum Vergleich der Strahlenexposition für Zwischenlagerstandorte“ stieß bei der AGO auf grundsätzliche Kritik, so dass diese das BfS um die