Landrat wendet sich an Regierungschefs

Nachteilsausgleich für Atommülllagerung

Martin Hortig wendet sich als kommissarischer Landrat Wolfenbüttels schriftlich an die Regierungschefs in Berlin und Hannover. So erhielten Angela Merkel und Stephan Weil die Resolution des Kreistages zum Nachteilsausgleich für die vorübergehende Ein- und Pufferlagerung von Atommüll sowie die mit der Schließung der Schachtanlage Asse verbundenen Auswirkungen.

Die Anschreiben samt Resolution sind hier einzusehen:

Weitere Beiträge der A2B

Neuer Fachbereichsleiter

BfS meldet Wie das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) in einer Pressemitteilung bekannt gab, ist Dr. Michael Siemann neuer Leiter des Fachbereichs „Sicherheit nuklearer Entsorgung“ und