Hinweis

Seit Februar 2018 hat die Asse-2-Begleitgruppe eine neue Struktur. Kernstück sind zwei miteinander verschränkte, aber getrennt diskutierende Vertretungen: Die Kommunale Vertretung (KV) und die zivilgesellschaftliche Vertretung (ZGV).

Strukturvorschlag für die angepasste Weiterentwicklung und Fortsetzung der Asse-2-Begleitgruppe
Entwickelt/erstellt durch KOMPASS Beratung/Dr. Birgit Mangels-Voegt und mensch und region GbR/Birgit Böhm

 

Die zivilgesellschaftliche Vertretung (ZGV) umfasst 17 Sitze, von denen bisher 14 besetzt sind. In ihren Treffen hat sich die ZGV zunächst auf eine interne Arbeitsweise verständigt. Die Öffentlichkeitsarbeit der ZGV wird momentan dadurch erschwert, dass die Finanzierung des geplanten Koordinationsbüros wegen ausstehender Haushaltsberatungen vom BMU noch nicht bewilligt werden konnte.

Diese Website befindet sich in der Überarbeitung. Eine Neukonzipierung erfolgt durch das neue Koordinationsbüro in 2019.

AnsprechpartnerInnen der zivilgesellschaftlichen Vertretung (ZGV) sind

Christiane Jagau (BUND), Tel. 0171-1918752, E-Mail: webmaster@jagau.de

Claus Schröder (AG Schacht Konrad), Tel. 0531-21945690, E-Mail: claus@schroeder-sickte.de

und Stella-Maren Klaue (ZEGI Ostfalia), Tel. 05331-939-33510, E-Mail: st-m.klaue@ostfalia.de

Aktuelles

Pressemitteilung des Landkreises Wolfenbüttel

Asse 2-Begleitgruppe vereinbart mit Bundesamt für Strahlenschutz: In drei Schritten die Schließung intensiv begleiten

Die Asse 2-Begleitgruppe des Landkreises Wolfenbüttel hat mit dem Bundesamt für Strah­lenschutz (BfS) das weitere Vorgehen vereinbart, um die Schließung des Atomlagers Asse 2 weiterhin intensiv zu begleiten. Es wurde ein Drei-Schritte-Modell vereinbart.

0

mehr...

Umfrage zu den Stilllegungs-Optionen

Was soll nun mit dem Bergwerk Asse 2 geschehen?

Nachdem die drei Optionen zur weiteren Vorgehensweise mit dem Bergwerk Asse 2 vorgestellt wurden, fingen wir Meinungen in der Bevölkerung ein. Auffallend war bei der Umfrage, dass sich von 24 befragten Menschen in Remlingen, Wittmar und Groß Denkte ein Drittel “aus Angst vor negativen Auswirkungen” nicht äußern wollte, wie wir oft zu hören bekamen. Unbekümmertheit, Zukunftsängste und Wut über die Informationspolitik – die Einstellung der Passanten zu diesem Thema war sehr unterschiedlich.

0

mehr...

Stilllegungs-Optionen

Informationsveranstaltung im Audimax der FH Wolfenbüttel am 29. Juni 2009

Die Fronten bei der Öffentlichkeitsveranstaltung in der Fachhochschule Wolfenbüttel waren schnell geklärt. Die Asse 2-Begleitgruppe hatte am 29. Juni ins Audimax eingeladen, um über den Sachstand der Optionenuntersuchung zu unterrichten und darüber mit Bürgern zu diskutieren. Bereits bei den einleitenden Worten durch Landrat Jörg Röhmann wurde klar: Der überwiegende Teil der Besucher steht fest hinter der "Rückholung als einzig möglicher Option" der Bergwerksschließung.

0

mehr...

Informationsveranstaltung zum Optionenvergleich

Bischof Weber moderiert Veranstaltung zu Asse 2

Die Asse 2-Begleitgruppe plant Ende Juni eine große Informationsveranstaltung. Dabei werden die Hintergründe des Optionenvergleichs erläutert und vor allem weitere Kriterien gesammelt, unter denen die drei Optionen (Rückholung, Umlagerung unter Tage, Verfüllung) betrachtet werden sollen. Es geht bekanntlich um die Schließung des Bergwerks Asse 2 sowie um den Umgang mit den 126 000 Fässern schwach- und mittelradioaktiven Mülls, die dort lagern. Landesbischof Prof. Dr. Friedrich Weber moderiert die Veranstaltung.

0

mehr...