Pressemitteilung des BGR

Es bleibt dabei: Schacht 5 vorantreiben!

0

Zurück

Ein Sturm im Wasserglas war offenbar das, was in den letzten Tagen durch einige Medien ging: Es gibt keine seriösen Hinweise darauf, dass der geplante Schacht 5 auf unüberwindliche Schwierigkeiten stößt, nur weil sich die Salzstruktur anders darstellt als erwartet. Das sagt inzwischen auch die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe selbst, die als Kronzeugin für ein Scheitern der Rückholung genannt wurde.

Das Bundesamt für Strahlenschutz wird in der nächsten öffentlichen Sitzung der Asse-2-Begleitgruppe am 29. Mai zu dem Thema Stellung nehmen. Im Kern bleibt es dabei: Der Schacht 5 muss so zügig wie möglich gebaut werden.

Die Pressemitteilung des BGR erreichen Sie über folgenden Link: BGR-Stellungnahme zum geplanten Asse-Schacht.

Zurück

Einen Kommentar schreiben