Stellungnahme

AGO zur “Notfallplanung für das Endlager Asse”

0

Zurück

Die Arbeitsgruppe Optionenvergleich (AGO) hat in der AGO-Phase-1 eine Stellungnahme (AGO (2008A)) zum Entwurf der Störfallanalyse des damaligen Betreibers Helmholtz Zentrum München (HMGU) erarbeitet.

Darin wurde zusammenfassend empfohlen, für "…radiologisch relevante Störfälle … quantitative Betrachtungen der möglichen radiologischen Auswirkungen in der Umgebung …" durchzuführen. Der neue Betreiber der Schachtanlage Asse 2, das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat diese Forderung aufgegriffen und mit den sog. §7-Antragsunterlagen eine Reihe von Unterlagen vorgelegt, die dem Themenkomplex "Störfallanalyse/Notfallplanung" zugeordnet werden.

Die AGO hat diese Unterlagen gesichtet und bewertet. Die ausführliche Stellungnahme der AGO finden Sie hier:

Zurück

Einen Kommentar schreiben