BfS-Informationen zur Asse

Übersicht zu Maßnahmen und Perspektiven

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat Informationen zu Maßnahmen und Perspektiven sowie eine Zeittafel zum Thema Asse veröffentlicht.

0

mehr...

Rückholung und Suche nach Zwischenlagerstandort

A2B fordert Beschleunigung der Rückholung – BfS wird weitere Standorte für das Zwischenlager prüfen

Die Asse-2-Begleitgruppe hat auf ihrer jüngsten Sitzung verdeutlicht, dass eine schnelle Rückholung das gemeinsame Ziel sein muss. „2033 können wir nicht akzeptieren‟, sagte Wolfenbüttels Landrätin Christiana Steinbrügge. Die Zahl habe sich bei manchen Akteuren und auch in der Öffentlichkeit als Rückholungsbeginn teilweise manifestiert. Das dürfe nicht geschehen, so Steinbrügge. „Unsere Verantwortung gegenüber unseren Kindern und nachfolgenden Generationen ist es, alles zu tun, diesen Umweltskandal zu beheben‟, sagte die Vorsitzende der Begleitgruppe.

0

mehr...

Besuch der Umweltministerin in der Asse

Barbara Hendricks und die Asse-2-Begleitgruppe loten Gemeinsamkeiten aus

Seit Dezember ist sie Bundesumweltministerin – jetzt nicht ganz drei Monate nach ihrer Amtseinführung stattete Barbara Hendricks der maroden Schachtanlage Asse einen Besuch ab. Nach der Einfahrt ins Bergwerk stellte sie sich noch den Forderungen der Asse-2-Begleitgruppe.

0

mehr...

Bericht zur "Endlagerung radioaktiver Abfälle"

KIT legt Halbjahresbericht vor

Ein aktueller Halbjahresbericht des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zur Endlagerung radioaktiver Abfälle liegt vor. Der Bericht behandelt den Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2013.

0

mehr...

Nächster AB2-Sitzungstermin

A2B tagt öffentlich

Die nächste öffentliche Sitzung der Asse-2-Begleitgruppe steht an. Am Freitag, 7. März, ab 14 Uhr werden in den Räumen des TWW (Am Exer 9, 38302 Wolfenbüttel) folgende Themen laut Tagesordnung diskutiert:

0

mehr...

Besuch der Umweltministerin in der Asse

Bundesministerin spricht mit A2B

Die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks wird am kommenden Dienstag, 4. März, die Schachtanlage Asse besuchen.

0

mehr...

Erkundungsbohrung

Probephase wird mit dritter Bohrung fortgesetzt

Nach aufwändigen Umbauarbeiten im Arbeitsbereich vor Einlagerungskammer 7 sei mit einer weiteren Bohrung zur Erkundung des Kammerumfeldes begonnen worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Asse GmbH. Die Bohrung führe demnach in den Bereich oberhalb der Einlagerungskammer und ist mit einer Länge von 56 Metern geplant.

0

mehr...

A2B lädt Bundesumweltministerin ein

Dr. Barbara Hendricks soll Anfang März nach Wolfenbüttel kommen

Landrätin Christiana Steinbrügge als Sprecherin der Asse 2-Begleitgruppe (A2B) hat die neue Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks zur nächsten Sitzung der Gruppe am 7. März nach Wolfenbüttel eingeladen. Damit wolle die A2B den konstruktiven und vertrauensvollen Dialog zum Ministerium fortsetzen, heißt es in der Einladung.

0

mehr...

Einladung zur Fachtagung

BfS tagt zu technischen Herausforderungen der Rückholung

Das Bundesamt für Strahlenschutz lädt zu einer Fachtagung zum Thema „Technische Herausforderungen der Rückholung‟. Am 13. Februar geht es ab 9 Uhr in der Lindenhalle um Fragen der Bergetechnik, Gebirgsmechanik und den hydrogeologischen Zustand des Bergwerks.

0

mehr...

Informationsfilm

BfS zeigt Animation zum Zwischenlager

In einem animierten Beitrag informiert das Bundesamt für Strahlenschutz zum Zwischenlager.

0

mehr...

Grafik zum Lösungszutritt veröffentlicht

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat eine Grafik veröffentlicht, die den Lösungszufluss in der Asse darstellt. Die grafische Darstellung wurde für die Zeit von 1988 bis heute erstellt.

0

mehr...

Zwischenlager

BfS beantwortet Fragen

Das Bundesamt für Strahlenschutz nimmt bis Ende Februar Fragen zum Zwischenlager für den Asse-Müll per E-Mail entgegen. Die Antworten zu einigen bereits gestellte Fragen sind hier nachzulesen.

0

mehr...

Zwischenlager

A2B fordert eine faire, transparente Standortauswahl

Beim Verfahren der Standortauswahl für ein Zwischenlager für den Asse-Atommüll besteht Uneinigkeit zwischen dem Betreiber, dem Bundesamt für Strahlenschutz, und der Asse-2-Begleitgruppe, die die Bevölkerung an der Asse vertritt. Das wurde auf der jüngsten Begleitgruppensitzung in Schöppenstedt deutlich. Während das BfS zurzeit nur einen Standort in der Nähe des Schachtgeländes sucht, fordert die A2B eine transparente und faire Auswahl, die Standort-Alternativen mit einbezieht.

0

mehr...

Rückholung im Koalitionvertrag vereinbart

Große Koalition will weiter mit Nachdruck an der Rückholung arbeiten

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD ist auf den Weg gebracht. Das knapp 200 Seiten umfassende Werk beinhaltet auch eine Passage zur Rückholung des Asse-Mülls.

0

mehr...

Michael Fuder im Interview

Zwischenlager an der Asse wäre wohl das kleinste Übel

Michael Fuder ist als energie- und atompolitischer Sprecher der Wolfenbütteler Grünen im Asse-2-Koordinationskreis vertreten. Für diesen ist er wiederum Mitglied in der Asse-2-Begleitgruppe. Fuder wohnt seit 1983 in der Region Wolfenbüttel/Braunschweig. Ursprünglich kam er als Hornist zum Braunschweiger Staatsorchester. Inzwischen berät er als Geschäftsführer seines Büros merkWATT Unternehmen und Kommunen zu den Themen Energie und Klimaschutz. Zudem ist er Mitglied des Gemeinderates seines Wohnortes Erkerode.

0

mehr...