Zwischenlagersuche

Pressemitteilung zur öffentliche Sitzung der A2B am 16.7.2014

Die Asse-2-Begleitgruppe diskutierte auf Ihrer jüngsten öffentlichen Sitzung u.a. über den Vergleich fiktiver Standorte und den Zwischenstand bei der Zwischenlagersuche.

0

mehr...

AGO-Stellungnahmen

AGO nimmt Stellung zum BfS-Vergleich

Die Arbeitsgruppe Option Rückholung (AGO) hat zwei Schreiben veröffentlicht, die nun auch hier zum Lesen bereitstehen. Zum Einen eine Stellungnahme zu Drainage und Betonierarbeiten auf der 750-m-Sohle und zum Anderen eine kritische Stellungnahme der  AGO zur Unterlage “Technische Konzeptbeschreibung zum Vergleich der Strahlenexposition für Zwischenlagerstandorte (Bundesamt für Strahlenschutz)”.

0

mehr...

Nächster Termin

Die A2B tagt am 11. Juli ab 9:00Uhr öffentlich

Die nächste öffentliche Asse-2-Begleitgruppensitzung wird am Freitag, 11. Juli, ab 9 Uhr bis etwa 13 Uhr in den Räumen des TWW, Am Exer 9, stattfinden.

0

mehr...

Terminänderung

Achtung: Nächste Sitzung vorverlegt!!!

Die Sitzung der Asse-2-Begleitgruppe am 11. Juli findet nicht wie üblich ab 14 Uhr statt, sondern wird auf 9 Uhr vorverlegt.

0

mehr...

Standorte für Zwischenlager

Steinbrügge beantragt, Arbeiten zum Vergleich zu stoppen

In einem Schreiben an die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, beantragt die Vorsitzende der Asse 2-Begleitgruppe, Christiana Steinbrügge, die Arbeiten zum Vergleich von fiktiven Standorten für ein Zwischenlager, wie er derzeit vom BfS vorgesehen ist, zu stoppen. Stattdessen solle das Verfahren in der Arbeitsgruppe Option Rückholung und der Begleitgruppe zunächst ergebnisoffen diskutiert werden.

0

mehr...

Monitoring der Wendelstrecke

AGO-Schreiben an das BfS

Die Arbeitsgruppe Option Rückholung (AGO) hat zwei Schreiben an das Bundesamt für Strahlenschutz verschickt. Darin äußern sich die Wissenschaftler zum Monitoring der Wendelstrecke im Bereich von der 725-m-Sohle bis zur 750-m-Sohle und den daraus abgeleiteten Saniermaßnahmen. Außerdem stellen sie Fragen zum Ergebnisbericht zur Erkundungsbohrung B 7/750-A1 – Teilbericht Erkundung Verschlussbauwerk und Gasmessungen.

0

mehr...

Vergleich Strahlenexposition

BfS übermittelt Bearbeitungskonzept an die A2B

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat das Bearbeitungskonzept für den “Vergleich der Strahlenexposition durch Asse-nahe Zwischenlagerung und Transport” an die Begleitgruppe übermittelt.

0

mehr...

Zwischenlagersuche

A2B stellt Forderungen zum Standortvergleich

Die Vorsitzende der Asse-2-Begleitgruppe, Christiana Steinbrügge, wendet sich in einem Brief an Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Darin weist sie auf den vereinbarten Kriterienkatalog hin, nach dem Standorte für ein Zwischenlager verglichen werden sollen. Sie pocht in dem Schreiben auf einen Vergleich aller Standorte.

0

mehr...

Rückholung des Asse-Atommülls

Steinbrügge sprach im Bundestag über die Rückholung

Christiana Steinbrügge hat einen Vortrag im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit des Deutschen Bundestages gehalten. Das Thema war die Rückholung des Atommülls aus dem Asse-Bergwerk.

0

mehr...

Suche nach geeignetem Zwischenlager

A2B lehnt abgespeckte Variante bei der Standortsuche ab

Mit Überraschung nimmt die Asse 2-Begleitgruppe (A2B) Pressemeldungen vom Freitag zur Kenntnis, nach denen das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) nun auf eine abgespeckte Variante bei der Standortsuche für das Zwischenlager des Assemülls zurückgreifen will. Die Vorsitzende der A2B, Wolfenbüttels Landrätin Christiana Steinbrügge, stellte in einer Pressemitteilung klar: „Mit uns gibt es keine Abstriche vom gemeinsam vereinbarten kriterienbasierten Standortvergleich für das Zwischenlager.“

0

mehr...

Maßnahmen zur Stabilisierung und Notfallvorsorge

Aktuelle 12-Monatsvorschau zu den Stabilisierungsmaßnahmen

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat die Fortschreibung der 12-Monatsvorschau der Maßnahmen zur Stabilisierung und Notfallvorsorge unter Tage für die Schachtanlage Asse 2 veröffentlicht.

0

mehr...

Geplanter Asse-Bergungsschacht

Erkundungsbohrung erreicht Zielmarke

Nach Erreichen einer Bohrtiefe von 900 Metern hat die Asse-GmbH jetzt die übertägige Erkundungsbohrung für den geplanten Bergungsschacht 5 abschließen können, heißt es in einer Pressemitteilung des Betriebes. Mit der Bohrung und weiteren sich anschließenden Messungen soll herausgefunden werden, ob sich der Bereich um den ausgewählten Ansatzpunkt für den Bau eines neuen Schachtes eignet. Der geplante „Schacht 5“ ist einer von mehreren wichtigen Projekt-Bausteinen für die Rückholung der Asse-Abfälle.

0

mehr...

Veröffentlichung des Fortschrittsbericht

KIT informiert zur nuklearen Sicherheitsforschung

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat einen Fortschrittsbericht fertig gestellt und veröffentlicht. Der Bericht PTE-N Nr. 8 für den Zeitraum 1. Juli 2013 bis 31. Dezember 2013 informiert über den aktuellen Stand der vom BMBF geförderten FuE-Arbeiten zu „Nukleare Sicherheitsforschung“.

0

mehr...

Variantenvergleich der Rückholung

AGO gibt Hinweise

Die Arbeitsgruppe Optionen – Rückholung (AGO) gibt in einem Papier Hinweise zur Unterlage der DMT GmbH & Co. KG „Konkretisierung der Machbarkeitsstudie zum optimalen Vorgehen bei der Rückholung der LAW-Gebinde – Zwischenbericht zu den Arbeitspaketen AP 3 und AP 4 Variantenvergleich Essen, 02.12.2013“.

0

mehr...

A2B-Sitzung vom 11.12.2013

Endfassung des Protokolls liegt vor

Hier können Sie das Protokoll einschließlich Anlagen zur Sitzung der Mitglieder der Asse-2-Begleitgruppe einsehen:

0

mehr...