BfS veröffentlicht Machbarkeitsstudie zur Rückholung

Wie könnte der Müll am besten aus der Asse kommen?

Das BfS hat den Abschlussbericht zur „Konkretisierung der Machbarkeitsstudie zum optimalen Vorgehen bei der Rückholung der LAW – Gebinde“ veröffentlicht.

0

mehr...

Kriterien für Zwischenlagerstandorte

Neuer Kriterienbericht des BfS veröffentlicht

Das BfS hat auf seiner Internetseite den aktualisierten "Kriterienbericht Zwischenlager - Kriterien zur Bewertung potenzieller Standorte für ein übertägiges Zwischenlager für die rückgeholten radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse II" veröffentlicht und zum Download bereitgestellt.

0

mehr...

Maßnahmen zur Stabilisierung und Notfallvorsorge unter Tage

Aktuelle 12-Monatsvorschau vom BfS veröffentlicht

Das BfS hat die 12-Monatsvorschau für den Zeitraum von März 2015 bis Februar 2016 veröffentlicht.

0

mehr...

Austausch der beteiligten Institutionen

Pressemitteilung zum „Schnittstellen-Workshop Asse-2-Begleitprozess“

In einer zweitägigen Zusammenkunft aller Beteiligten des Rückholungsprozesses des Atommülls aus der Schachtanlage Asse II wurde über die zukünftige Zusammenarbeit debattiert. Die Pressemitteilung dazu lesen Sie hier:

0

mehr...

Sitzung A2B groß vom 20.02.2015

Protokoll der A2B-Sitzung liegt vor

Am 20.02.2015 fand die jüngste Sitzung der Asse-2-Begleitgruppe statt. Zentrales Thema war eine Studie zum optimalen Vorgehen bei der Bergung der schwach radioaktiven Abfälle, ausführlich kam auch das "Nationale Entsorgungsprogramm" zur Sprache. Dr. Hans-Helge Jürgens wurde zum dritten "Paten der Asse" ernannt, die Laudatio hielt Prof. Dr. Bertram.

1

mehr...

Erfahrungskorridor bezüglich Austrittsraten

BfS veröffentlicht Bericht

Das BfS hat einen Bericht zum "Erfahrungskorridor bezüglich der Austrittsraten an der Hauptfassungsstelle (L658008) und der Bohrung 119 (L658020)" verfasst und auf seiner Internetseite veröffentlicht.

0

mehr...

Dr. Hans-Helge Jürgens zum Paten der Asse ernannt

Bereits 1978 warnte Hans-Helge Jürgens in seiner Arbeit „Gefährdung der Biosphäre durch mangelnde Standsicherheit und das Ersaufen des Grubengebäudes“ vor den Gefahren, welche von radioaktiven Abfällen in der Asse ausgehen. In Würdigung seiner frühen mahnenden Stimme, die leider von den Verantwortlichen nicht erhört wurde, hat die Asse-2-Begleitgruppe Jürgens in ihrer Sitzung am 20. Februar zum „Paten der Asse“ ernannt.

1

mehr...

Nächster Termin

Einladung zur A2B-Sitzung groß

Am Freitag, den 20. Februar 2015 wird von 14.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr in den Räumlichkeiten des TWW e.V., Am Exer 9, 38302 Wolfenbüttel die 42. Sitzung der A2B stattfinden, zu der alle Mitglieder und Experten der A2B herzlich eingeladen sind.

0

mehr...

Bundestag: Öffentliches Fachgespräch zu Asse 2

Der Umweltausschuss des Bundestages hält die Rückholung des Asse-Atommülls wie auch den Asse-2-Begleitprozess für sehr bedeutend und wird das Thema weiter aktiv verfolgen. Das ergab ein zweistündiges "öffentliches Fachgespräch" am 14. Januar 2015 im Bundestag, in dem Claus-Jürgen Schillmann, Wolfgang Neumann und Michael Fuder von der Asse-2-Begleitgruppe den Sachstand und die aktuellen Herausforderungen darstellten. 

0

mehr...

Landrätin Christiana Steinbrügge zur aktuellen Situation um die Asse: „Reibungsverluste vermeiden“

Vertreter der Asse-2-Begleitgruppe werden am 14. Januar den Umweltausschuss des Deutschen Bundestag in einem öffentlichen Fachgespräch über den Begleitprozess der Rückholung des Atommülls informieren und sich den Fragen der Bundestagsabgeordneten stellen. Mit Blick auf diesen Termin äußert sich die Landrätin und Vorsitzende des Asse-II-Begleitgruppe, Christiana Steinbrügge, in einem Aufsatz zur aktuellen Situation und zu den Herausforderungen der nächsten Monate.

0

mehr...

BfS veröffentlicht "Parameterstudie"

In einer "Parameterstudie" hat das Bundesamt für Strahlenschutz untersucht, welche Strahlenbelastungen von einem Zwischenlager in Abhängigkeit zur Entfernung im störungsfreien Normalbetrieb ausgehen dürften. Die Studie gibt auch eine Übersicht über die möglichen Strahlenbelastungen, die sowohl die Mitarbeiter betreffen als auch die Bevölkerung, falls die Abfälle in ein weiter entferntes Zwischenlager transportiert werden müssen.

0

mehr...

Zwischenlager-Standortsuche

Landrätin kritisiert BfS-Entscheidung

Die vorläufige Aussetzung der Suche nach einem Zwischenlager für den aus der Asse zu bergenden Atommüll durch das BfS kritisiert die Wolfenbütteler Landrätin und Vorsitzende der Asse-2-Begleitgruppe, Christiana Steinbrügge, in dieser Stellungnahme:

0

mehr...

Stellungnahme an das BfS

AGO nimmt Stellung zum Thema Drainage

Die Arbeitsgruppe Optionen – Rückholung hat eine ausführliche Stellungnahme mit vielen Fragen und Anregungen zum Entwurf des Konzepts des BfS erarbeitet.

0

mehr...

Ergebnisse

A2B-Sitzung vom 21. November 2014

Am 21. November tagte die Asse-2-Begleitgruppe. Das Protokoll der Sitzung sowie eine Pressemitteilung zu den Ergebnissen finden Sie hier, ebenso die Präsentation zur AGO-Stellungnahme zum Konzeptentwurf des BfS zum Lösungsmonitoring:

0

mehr...

Informations- und Diskussionsabend

Zuverlässige Drainage ist höchstes Gebot

Unter der Überschrift „Gefährdet die Notfallvorsorge die Rückholung?“ luden der Landkreis und die Begleitgruppe zu einem Informations- und Diskussionsabend in die Lindenhalle nach Wolfenbüttel ein.

0

mehr...